Tag der offenen Tür
Ein Rundgang führte durch die ganze Schule
Die Gäste durften aktiv mitmachen
Schnell kamen Schüler und Gäste in Kontakt
So sehen die Klassenräume aus ...
Die Eltern waren eifrig dabei
Ein großes Kuchenbüfett ...
... barg wunderbare Köstlichkeiten
Auch die Nachbarn sind gekommen

 

Am Samstag, 25. November 2017, öffnete die Albert-Schweitzer-Schule in Asbach ihre Pforten. Alle Eltern, Interessierten, Freunde und Förderer, sowie Nachbarn der Förderschule waren eingeladen, zu kommen und zu schauen.

Etwa 40 Menschen folgten dieser Einladung. Sie wurden um 9:30 Uhr in der Mensa begrüßt. Derweil hatten die Schülerinnen und Schüler Pause nach ihren ersten zwei Schulstunden.

Dann lud Frau Fuchs ein, sie zu begleiten auf dem Rundgang durch die Schule. Es wurde Einblick genommen in alle Räumlichkeiten und da alle Klassentüren aufstanden, konnte man sehr anschaulich und lebendig miterleben, wie an der Förderschule in den Klassen 1-9 unterrichtet wird, welche Lernkonzepte angeboten werden, wie die Räumlichkeiten eingerichtet sind und welche Ausstattung den Schülerinnen und Schülern zur Verfügung steht.

Wer wollte, konnte in den Klassen verbleiben, da offener Unterricht stattfand: Die Gäste konnten an unterschiedlichen Unterrichtsfächern teilnehmen und die Kleinen unter ihnen durften auch aktiv mitmachen.

Ebenso bestand die Möglichkeit, im Elterncafe Platz zu nehmen. Zwischen 9.30 und 12.30 Uhr wurde hier an einem großen Büfett von vier Schülerinnen und Schülern Kaffee und Kuchen angeboten.

So kam man schnell in Kontakt. Sehr bald saßen Schülerinnen und Schüler sowie die kleinen Gäste an einem Tisch und bastelten. Die Eltern hatten ausreichend Zeit und Gelegenheit, mit Lehrkräften ins Gespräch zu kommen und sich ein Bild von der Schule mit dem Schwerpunkt Lernen zu machen.

Auch die Nachbarn waren gekommen. Sie tranken gerne in gemütlicher Runde einen Kaffee, um ganz in Ruhe auch einmal ansprechen zu können, dass immer wieder Eltern die Halteverbotsschilder vor der Schule nicht beachten und so die Einfahrten der Nachbarn blockieren.

Der Verkaufsstand des Fördervereins sowie die Verköstigung im Elterncafé brachten Einnahmen in Höhe von 153,90 Euro. Das Geld kommt dem Förderverein zu Gute, der davon Schulausflüge, Klassenfahrten, Projekte und Anschaffungen für die Schülerinnen und Schüler mitfinanziert. Allen Gebern sei an dieser Stelle herzlich gedankt.

Der Tag der offenen Tür endete um 13 Uhr. Die Schülerinnen und Schüler freuten sich, vom Kuchen etwas abbekommen zu haben und Eltern, die in Erwägung ziehen, ihr Kind an dieser Schule im kommenden Schuljahr anzumelden, konnten zufrieden mit vielen Informationen und einem guten Einblick nach Hause fahren.